Ein Einhorn für Elisa

dav

 

Letzte Woche, genau am 11. Juni, ist unsere kleine Elisa drei Jahre alt geworden. Gefeiert hat sie erstmal in der Kita, aber am Samstag waren wir dann da. Und prompt war auch wieder die Autobahn gesperrt. Irgendetwas ist immer, wenn wir nach Dormagen wollen. Diesmal wurde eine Brücke abgerissen. Die Autofahrer in NRW freuen sich 😥

Aber als wir dann endlich da waren, haben sich die beiden so sehr gefreut. Zum Geburtstag gab es für Elisa dann ein Einhorn. Natürlich selbstgemacht. Und eine Jogurette-Erdbeertorte von Johanna. Die war echt lecker. 

dav

Auf die Idee mit dem Einhorn bin ich durch eine Schülerin gekommen. Leonie wollte gerne ein Steckenpferd nähen und hat mich nach einem Schnittmuster gefragt. Ich hab ihr dann zwei Varianten gezeigt, aber die waren nicht das, was sie wollte.. Auf meinem Tablet hat sie mir mir dann ein Hobby Horse gezeigt. Das ist natürlich  etwas ganz anderes. Ich hab mich dann etwas schlau gemacht, woher diese Idee kommt, und dann war  ich echt erstaunt. In Finnland ist das Hobby Horsing ein echtes Fieber. Da treffen sich nun viele Mädchen, basteln ihre eigenen Steckenpferde und reiten mit diesen durch den Wald.  Aber das ist noch lange nicht alles. In grossen Hallen werden Turniere organisiert, wo man entweder Dressur- oder Springreiten kann. Mittlerweile werden dort richtige Meisterschaften abgehalten, Schärpen und Pokale verteilt, und einen Youtube Superstar gibt es dort auch. Mal ehrlich, eigentlich ist es ja etwas albern mit einem Plüschpferd auf einem Stock herumzulaufen, aber ihr könnt mir glauben, selbst zu meiner sportlichsten Höchstzeit wäre ich nicht über solch einen Sprung gekommen. Und ganz ehrlich, so albern wie es auch im ersten Moment erscheint, ist es doch eine tolle Sache, sich eine eigenes Steckenpferd zu basteln und dann anschließend eine körperliche Betätigung auszüben. Allemal besser, als vor dem Computer zu hocken. Manche Mädchen haben sogar eigene Holzställe im Garten.. Platz und Land haben die in Finnland ja genug. In dieser Sache steckt so viel Liebe, Arbeit und Energie. Hut ab vor den finnischen Mädels. Und Hut ab vor Leonie und den anderen Mädchen, die sich vorgenommen haben, bei mir ein Pferd zu nähen. Denn das ist gar nicht so einfach.

Nach den Sommerferien gibt es einen Workshop, wo wir solch ein  Pferd nähen. Mit genauer Anleitung und natürlich mit einem Schnittmuster. Genaueres steht dann auch auf meiner Internetseite.

Schaut einfach mal bei Pinterest unter Hobby Horsing nach.   Dann könnt ihr sehen. wie toll und vielfältig das ist. Und vor allen Dingen für fast jeden erschwinglich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.